toys 3.0

Konzeption und Illustration
Standkonzept für die Sonderausstellung der Spielwarenmesse Nürnberg. Pitch. Schwerpunkt war die Verknüpfung von analoger und digitaler Spielwelt. Der Ansatz sah klassische Jump&Run-Environments als Ausstellungsflächen vor. Der Kniff lag darin, dass diese wiederrum „spielbar“ waren: in einer Station mit Bildschirm und Konsole als Jump&Run, das für Gewinnspiele oder zur Hervorhebung einzelner Ausstellungsstücke hätte dienen können.

Kunde Schäffsache
Jahr 2012
Ausführung Illustration, Konzeptfindung
Tools Illustrator, Indesign

In Zusammenarbeit mit peter-scheerer.de @ schaeffsache.de

peterscheerer_Toys30_011

Empfangsbereich und Start der „analogen Quest“

peterscheerer_Toys30_003

Level „Apps to Games“ – Präsentation von klassischen
Spielwaren mit Themenbezug zu Computerspielen

peterscheerer_Toys30_004

Die Blöcke dienen als Produktausstellungsfläche

peterscheerer_Toys30_008

Level „Hybrids“ – Spielwaren, die in beiden Welten leben

peterscheerer_Toys30_010

Auf den orangenen Bonusröhren sind besondere Highlights
ausgestellt.

peterscheerer_Toys30_014

Das Level „Liquid Learning“ beschäftigt sich mit edukativen,
digitalen Spielen.

peterscheerer_Toys30_016

Die Wasserwelt fügt sich in das bauseits vorhandene
Wassermöbel perfekt ein.

peterscheerer_Toys30_015

„Bewohner“ könnten unverhofft auf Annäherung reagieren.

peterscheerer_Toys30_021

„Action Area“ mit Flächen zum Ausprobieren von Spielen.

peterscheerer_Toys30_006

Materialien: Acrylglas, Leichtbauplatte, Digitaldruck